Junge Rehkitze sollen leben!

Jährlich sterben über 3000 Rehkitze einen tragischen Tod durch das Mähwerk. Klassische Methoden zur Rettung („Verblendung“) werden durch die Jagdgesellschaften und Bauern heute regelmässig angewandt, sind aber in vielen Fällen nicht genügend, um die Leben der jungen Rehkitze zu retten. Durch den Einsatz von neuen Technologien mit Drohnen und Wärmebildkameras können die Unfallraten wesentlich reduziert werden.

Die Rehkitzrettung mit Drohnen und Wärmebildkameras ist die sicherste und erfolgreichste Methode, um Rehkitze und andere Tiere vor dem qualvollen Tod durch die Mähwerke zu bewahren. Junge Rehkitze haben den Instinkt, sich bei Gefahr zu ducken und an Ort zu verharren. Dieses Verhalten wird ihnen leider beim Mähen zum Verhängnis und sie sterben durch das Mähwerk. Unser Ziel ist es, in Zusammenarbeit mit den Jägern und Bauern, möglichst alle Rehkitze zu finden und vor diesem Schicksal zu bewahren.

Wir bieten Rehkitzrettung mit Drohnen in Zusammenarbeit mit den lokalen Jägern und Helfern an. Unser Einsatzgebiet ist der Jagdbezirk Amt/ZH, der Kanton Zug, und angrenzende Gemeinden im Kanton Aargau. Die Einsatzzeit in unserer Region ist von Anfang Mai bis Mitte Juni.

Aktuell

Die Einsätze schweizweit 80% mehr Einsätze gefolgen worden und über 3000 Rehkitze gerettet worden
Gegenüber dem Vorjahr konnten - auch dank den neu ausgebildeter Pilot:innen und dazugehörigen Helfer:innen - rund 81 Prozent mehr Einsatztage geleistet und so rund 67 Prozent zusätzliche Wiesenflächen abgesucht werden. Dass dabei im Vergleich zur letztjährigen Saison "nur" 18 Prozent mehr Rehkitze gefunden wurden, kann von verschiedenen Faktoren abhängen. Relativ frühe Mähtermine, als viele Ricken noch trächtig waren, die regional unterschiedliche Entwicklung der Vegetation und das vermehrte Setzen der Rehkitze im Wald sind nur einige davon. Hintergrundinformationen zu Tragzeit und Setzterminen findest Du in der Sektion gleich unterhalb. Für Rehkitzretter:innen ist aber auch ein kontrolliertes Feld ohne Rehkitzfund ein Erfolg. So kann der/die Landwirt:in mit gutem Gewissen mähen, ohne das Tierwohl zu gefährden.

 

Infotage der Rehkitzrettung Schweiz

Die Konzentration der Mähtage verlangt jeweils nach genügend Piloten, die bereit sind die Rehkitzrettung zu unterstützen. Bist du interessiert? Dann melde dich zu einem unverbindlichen Infoabend der Rehkitzrettung Schweiz an. >>> Zur Anmeldung

Statistik 2022

In unserem Einsatzgebiet konnten wir doppelt so viele Einätze leisten

Mit 183 Feldern und 413 ha abgesuchter Fläche sind wir in diesem Jahr doppelt so viel im Einsatz gewesen als noch im 2021. Die Erfahrung hat uns geholfen die Einsätze effizienter zu gestalten, so dass wir pro Pilot und Morgen bis zu 12 Felder freigeben konnten.

Trotzdem war es auch dieses Jahr nicht einfach, denn die Mähtage waren sehr konzentriert und intensiv. Das kann man aber leider nicht steuern, denn das Wetter Match entscheidend, dass das Heu schlussendlich trocken eingebracht werden kann.

Mit total 21 geretteten Rehkitzen sind wir aber sehr zufrieden. Denn jedes dieser kleinen Geschöpfe lässt einem das Herz übergehen, wenn man bedenkt, dass es andernfalls 'vermäht' worden wäre.
... mehr über unsere Einsatzstatistik mit ein paar schönen Bilder unserer gerettete Rehkitze!

Newsletter Jul'22

  • Saisonstatistik 2022
  • Rehkitzrettung in Gedichtform
  • Kurzfilm über die moderne Rehkitzrettung
  • Unsere weiteren Pläne
    ... mehr
Erstes gerettetetes Rehkitz aus Knonau

Schöne Bilder einer erfolgreichen Rehkitzrettung des Teams in Herferswil

Wie läuft eine Rehkitzrettung ab?

Ein spannender Film, wie die Rehkitzrettung abläuft und was bei der Rehkitzrettung mit Drohnen zu beachten ist. Viel Spass!

Das Interesse noch nicht befriedigt? Dann geht hier gleich weiter mehr mehr spannenden Facts und schönen Bilder!

Blick hinter die Kulissen der Rehkitzrettung?
ein Film

Ablauf einer Rehkitzrettung mit Drohnen

Eine Rehkitzrettung mit Drohnen startet mit der Meldung des Felds durch den Bauern beim Jäger seines Jagdgebietes. Dieser bietet den Piloten der Rehkitzrettung auf. Danach übernehmen Jäger und Pilot die Vorbereitung und die Suche nach dem Rehkitz im angegebenen Feld. Wird ein Rehkitz gefunden, so wird es geboren und dem Bauern gemeldet, so dass er baldmöglichst das Feld mähen und das kleine Rehkitz wieder freilassen kann. 

Die Einsätze für die Rehkitzrettung mit Drohnen sind ehrenamtlich und kostenfrei für Bauern und wird ausschliesslich privat und durch Spenden finanziert.

Die Rehkitzrettung verlangt zu Beginn ein signifikantes Engagement. Nicht nur Training und Schulung, sondern auch Finanziell. Damit wir genügend Flugkapazität für die Einsatzregion bereitstellen können sind wir auf Spenden angewiesen.

Möchten Sie sich engagieren, dann lesen sie weiter ...

Wir nehmen darum gerne weitere Spenden entgegen, unterstütze uns jetzt!

Ein Danke an unsere Sponsoren

Ein grosses Dankeschön möchten wir an unsere Sponsoren weitergeben, ohne sie wäre die Umsetzung unserer Idee nicht möglich. mehr...

Die Drohnen-Rehkitzrettung wird unterstützt durch:


Wir sind auch auf dem Sozialen Medien präsent, schau doch mal rein!