Unnötiges Leid verhindern!

Rehkitzrettung mit Drohnen

Jährlich sterben bis zu 3000 Rehkitze einen tragischen Tod durch das Mähwerk. Klassische Methoden zur Rettung („Verblendung“) werden durch die Jagdgesellschaften und Bauern heute regelmässig angewandt, sind aber in vielen Fällen nicht genügend, um die Leben der jungen Rehkitze zu retten. Durch den Einsatz von neuen Technologien mit Drohnen und Wärmebildkameras können die Unfallraten wesentlich reduziert werden.

Die Rehkitzrettung mit Drohnen und Wärmebildkameras ist die sicherste und erfolgreichste Methode, um Rehkitze und andere Tiere vor dem qualvollen Tod durch die Mähwerke zu bewahren. Junge Rehkitze haben den Instinkt, sich bei Gefahr zu ducken und an Ort zu verharren. Dieses Verhalten wird ihnen leider beim Mähen zum Verhängnis und sie sterben durch das Mähwerk. Unser Ziel ist es, in Zusammenarbeit mit den Jägern und Bauern, möglichst alle Rehkitze zu finden und vor diesem Schicksal zu bewahren.

Für den Frühling 2021 setzen wir für die Region Knonau - Mettmenstetten -Maschwanden und Steinhausen - Baar - Cham zwei bis drei Teams bestehend aus Pilot, Jäger und Helfer ein, um  einen optimale Service für Rehkitzrettung mit Drohnen anbieten können.

Junge Rehkitze sollen leben!

Aktuelles

Während der Winter langsam den ersten warmen Sonnenstrahlen Platz macht, laufen unsere Bedürfnisabklärungen mit den Partner Jagdgesellschaften. Letzte Woche konnten wir den Katalog der Flugfelder für die Rettungsflüge für die Gemeinden Knonau und Maschwanden bereitstellten.
Wir arbeiten an folgenden Themen für die Vorbereitung der Rettungssaison 2021
Weitere News haben wir auch im Newsletter Januar'21 zusammengefasst.

Beispiele unserer Flugplänes in 3D auf Google Earth

Unsere Ausrüstung

Für den Einsatz eines Teams braucht es eine umgebaute Drohne, eine Wärmebildkamera, zwei Monitore und genügend Ersatzakkus, um von vier Uhr morgens bis ca. sieben Uhr unterwegs zu sein und möglichst viele Felder abfliegen zu können.

Wir setzen auf das Easycharge Kit von www.cielocam.ch, basierend auf der bewährten DJI Mavic 2 Dohne.

Um die über 200ha Suchzonen in den Basisgemeinden abfliegen zu könen  rechnen wir mit 3 Plattformen, um nötige Kapazität an Schönwettertagen bereitstellen zu können.

Helft uns, damit wir helfen können!

Die Rehkitzrettung verlangt zu Beginn ein signifikantes Engagement. Nicht nur Training und Schulung, sondern auch Finanziell. Damit wir genügend Flugkapazität für die Einsatzregion bereitstellen können sind wir auf Spenden angewiesen.

Möchten Sie sich engagieren, dann lesen sie weiter ...

Wir nehmen darum gerne weitere Spenden entgegen, unterstütze uns jetzt!

Ein Danke an unsere Sponsoren

Ein grosses Dankeschön möchten wir an unsere Sponsoren weitergeben, ohne sie wäre die Umsetzung unserer Idee nicht möglich. mehr...

Die Drohnen-Rehkitzrettung wird unterstützt durch: